Mutter und Kind Bindung

Menschen haben ein angeborenes Bedürfnis, mit anderen Menschen zu sein, Körperkontakt zu haben und Gefühle zu teilen. Die erste Beziehung in unserem Leben ist die zu den Eltern oder Pflegepersonen. Hier wird  die Grundausstattung für unser späteres Beziehungserleben angelegt.

Unser Bindungsverhalten ändert sich im Laufe des Lebens. Zu Beginn sind wir in vollständiger Abhängigkeit auf unsere Bezugsperson angewiesen, damit die Grundbedürfnisse Hunger, Durst, Schlaf, Wärme und emotionale Zuwendung gestillt werden. Hierbei nimmt die Feinfühligkeit der Bezugsperson in den ersten Monaten Einfluss auf unsere spätere Bindungsfähigkeit.

Wie immer muss dies alles nicht „perfekt“ sein, sondern „gut genug“. Ist die erste Zeit des Kindes mit der Mutter jedoch beschwert durch Krankheit des Kindes, der Mutter oder beschwerende Lebensereignisse, kann es sinnvoll sein, Hilfe in Anspruch zu nehmen, damit diese für beide Seiten so wichtige Zeit von außen gestützt wird.